Allergietestungen

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Mit der Bioresonanztherapie können wir gezielt verschiedene Nahrungsmittelallergien (z.B. Kuhmilch), Kontaktallergien (z.B. Tierhaare) und Inhalationsallergien (z.B. Birkenpollen) aufdecken und behandeln. Für nähere Informationen sehen Sie bitte unter Bioresonanz.

Mit einem Speicheltest, der Induktionsanalyse, können 239 Lebensmittel auf Verträglichkeit getestet werden. Dieser große Test liegt lediglich bei 54 EUR.

Auch gibt es mittels dieses Speicheltestes die Möglichkeit der Analyse von Pollen, Tierhaaren, Hausstaubmilbe und sonstigen Inhalationsallergenen, wie z.B. Schimmelpilzen.


 

Auch kann ein differenzierter Nahrungsmittelallergietest am Blut oder am Stuhl im Speziallabor durchgeführt werden. Hier können Immunreaktionen auf verschiedene Nahrungsmittel analysiert werden.

Eine Immunreaktion (Abwehrreaktion des Körpers) auf Nahrungsmittel kann zu unterschiedlichen akuten und chronischen Beschwerden führen. Hierbei kann nicht immer ein Zusammenhang zwischen dem Verzehr bestimmter Nahrungsmittel und den Beschwerden hergestellt werden.

Nach der Analyse können wir Ihnen gezielt sagen, welche Nahrungsmittel sie meiden sollten. Jede individuelle Ernährung kann Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit steigern.

 

Auch führen wir Analysen zu Laktose-, Fructose-, Gluten- oder Histaminintoleranzen durch. 

Bei der Untersuchung der Laktoseintoleranz müssen Sie nicht mehr den klassischen Milchzucker trinken, der heftige Bachschmerzen verursachen kann. Wir überprüfen die Intoleranz mittels einem Speichelabstrichs. Dieser wird in ein Speziallabor gesendet, welches die genetisch bedingt Anlage bestimmt, in wie fern der Körper noch in der Lage ist die Laktose mithilfe der Laktase abzubauen. Eine einfache und beliebte Methode.