Wie gestaltet sich ein erster Termin im Therpiezentrum?  - Interview mit Anja Bach-Gatzweiler

Anja Bach-Gatzweiler, Heilpraktikerin

Wie würden Sie Ihre Arbeitsphilosophie beschreiben?

Meine Arbeitsphilosophie ist es in jedem Fall den Patienten ganzheitlich zu betrachten.

Neben den vielfältigen Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten in unserem Haus, arbeite ich auch sehr viel mit anderen Fachrichtungen wie zum Beispiel Zahnärzten, Fachärzten oder Baubiologen zusammen, um dem Patienten ein Netzwerk an Fachkräften an die Hand geben zu können, um die bestmögliche Lösung für ihn zu finden.

Ihr Therapiezentrum bietet ein breites Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten wobei es Ihnen wichtig ist, nicht nur die Symptome zu behandeln, sondern die Ursache einer Erkrankung zu ermitteln und zu therapieren. Wie setzen Sie dies in Ihrer Praxis um?

An erster Stelle steht eine gezielte Diagnostik. Hierfür stehen Frequenzbasierte Analysen, Elektroakupunktur nach Voll und umfangreiche und individuelle Labor- und Sekretanalysen zur Verfügung.

Wie gestaltet sich ein Ersttermin, wenn ich zu Ihnen komme? Was erwartet mich?

Zunächst findet ein ausführliches Gespräch statt, in dem der Patient sein Anliegen und seine Krankheitsgeschichte erzählen kann. In der Anamnese und Beratung finden wir heraus welche Diagnostik im Anschluss die Richtige ist und können diese dann in der Regel auch direkt in die Wege leiten.

 

Mit jedem Symptom möchte der Körper uns etwas sagen.
In der Praxis erleben wir es häufig, dass sich ein Patient mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Symptomen vorstellt. Hier gilt es die Zusammenhänge zu erarbeiten. Dort wo ein Symptom auftritt, muss nicht gleichzeitig die Ursache zu finden sein, diese kann auch an einem ganz anderen Ort liegen. Aufgrund der Diagnostik wird ein individueller Therapieplan für den Patienten erstellt.

 

Was ist Ihnen wichtig im Umgang mit Ihren Klienten?

Zeit und Verständnis aufzubringen und weiter zu schauen, auch wenn bisher alle Untersuchungen ohne Befund waren. Viele Patienten bekommen gesagt es sei alles in Ordnung und doch leiden sie unter einer Vielzahl von Symptomen.

 

Ihr Lebensmotto in einem Satz?

"Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen."
Franz Kafka

 

 

 

Anja Bach-Gatzweiler im Interview mit NOVA-Expert

Kommentar schreiben

Kommentare: 0